Montag, 7. Mai 2012

Dörren, Trocknen und bald gehts in den Urlaub

In den letzten Wochen hatten wir viel Arbeit und die Kocherei hat ein bisschen gelitten (und vor allem auch die Schreiberei). Inzwischen stehe ich aber wieder fleißig in der Küche. Ich koche, mixe, trockne und dörre.
Warum? Weil wir mal wieder auf dem Weg in den Trekking-Urlaub sind. Ich stelle im Moment Frühstück und Abendessen für 15 Tage und 3 Personen zusammen. Aus Zutaten wir getrocknetem Gemüse, getrocknetem Hackfleisch (Testbericht nach dem Urlaub) und Speck, gekochten und wieder getrockneten Hülsenfrüchten und Dinge wie Volleipulver, Milchpulver u.ä. Neben einigen bekannten Rezepturen (siehe "Outdoorküche") probiere ich auch wieder neues. Ich bin ja mal gespannt, wie es schmeckt, zum Testessen hab ich nämlich keine Zeit mehr.

Gleichzeitiges Dörren auf mehreren Ebenen: kleine Tomaten und gekochte Kartoffeln

Das Ziel unseres Urlaubs wird dieses Mal Schottland sein, genauer gesagt die westlichen Highlands und die Inseln Islay und Mull (Innere Hebriden). Neben Trekking und Spaß stehen dieses Mal auch jede Menge Fotographieren und vor allem kulinarische Streifzüge durch die Welt des Whiskys und der schottischen Küche auf dem Programm. Wir werden sicherlich mehrere Destillerien besuchen und uns ein bisschen durchprobieren. Außerdem bin ich gespannt, was uns an leckeren Dingen sonst so erwartet.

Eine der schottischen Spezialitäten ist übrigens "Haggis": Schafsmagen, gefüllt mit Innereien des selben, Zwiebeln, Gewürzen und Hafermehl... klingt gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mir sagen lassen, dass es wirklich gut schmeckt. Wir lassen uns überraschen.

Auf jeden Fall hier das feste Versprechen, dass es nach dem Urlaub hier einen ausführlichen, kulinarischen Testbericht von unserer Reise durch den Westen Schottlands gibt.

Bis bald und guten Hunger!
Bille

Keine Kommentare:

Kommentar posten