Dienstag, 12. Juni 2012

Zwei mal Apfelkuchen

An diesem langen Wochenende habe ich gleich zweimal Apfelkuchen gemacht. Irgendwie musste die Steige Äpfel ja dezimiert werden :)

Am Donnerstag: Einen Apfel-Wein-Kuchen.


Kurz gesagt, Mürbeteig mit einer Füllung aus Apfelstücken in Apfel-Wein-Vanille-Pudding (Apfelsaft, Weißwein, Vanillepuddingpulver, Vanillezucker).
Ein sehr leckeres Rezept, der Weingeschmackt hamoniert hervorragend mit den Äpfeln und der Kuchen ist nicht zu süß. Einziger Nachteil: Die Puddingmasse sollte erste fest werden und das dauert ein paar Stunden. Zum sofort und warm essen also leider nicht geeignet.
Quelle: Rezept von chefkoch.de

Am Samstag: Apfelkuchen mit Hefeteigboden.


Ein Backblech mit Hefeteig auslegen. Hefeteig gehe lassen. Äpfel in feine Scheiben schneiden und drauflegen, mit Zimtzucker überstreuen und ca. 30-40min bei 180°C backen. Den kann man dann auch gleich essen. Schmeckt warm ganz toll :)

Rezept für den Hefeteig:
  • 250 ml warme Milch 
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 g Zucker 
  • 500 g Mehl 
  • 1 Prise Salz 
  • 50 g Butter

Alle Zutaten mischen und gut durchkneten. Auf einem gefetteten Backblech ausrollen und an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig gut aufgegangen ist. (Backofen auf 40-50°C oder nur auf Licht, dann reichen ca. 30min). Dann belegen. (In Anlehnung an das Rezept für den Zwetschgendatschi aus dem großen gelben Kochbuch von GU).


Guten Huger!
Bille

Keine Kommentare:

Kommentar posten