Sonntag, 30. Januar 2011

29. Januar - Garnelencocktail, vegetarische Lasagne und Bananeneis-Creme

Nach einem Shoppingtag in der Stadt mit Flo und Dana nehmen wir uns heute viel Zeit zum Kochen. Während Michael und Dana am Computer arbeiten, kochen Flo und ich zusammen.

Wir entscheiden uns für mehrere Gänge, da wir es uns ja gut gehen lassen wollen. Nach Rezept kochen wir nicht, wir haben selbst ein bisschen improvisiert. Geschadet hats nicht.

Zur Vorspeise gibt es einen Garnelencocktail

Eine Salatschüssel wurde mit einem Blatt Eisbergsalat ausgelegt. Darauf kamen gekochte Garnelen (8-10 Stück pro Person), die mit Cocktailsauce gemischt waren. Die rohen Garnelen hat Flo mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer mariniert und dann in kochendem Wasser einige Minuten gekocht. Die Cocktailsauce bestand aus Mayonaise und Ketchup (Verhältnis ca. 3:2, kann nach Geschmack variiert werden), gewürzt mit Salz und Pfeffer, einem Schuss Tabasco und einem Schuss Bourbon-Whisky.

Zur Hauptspeise haben wir eine Gemüselasagne gemacht.


Dazu in einer großen, gefetteten Auflaufform Lasagneblätter, Bechamelsauce, Gemüsesauce und Parmesan schichten. Mit Nudeln anfangen, dann im Wechsel Gemüse, Bechamel und Parmesan drauf schichten und mit Nudeln, Bechamel und Parmesan enden, oben drauf noch ein paar Butterflöckchen.
Im Ofen bei 200°C 30 min überbacken.

Für die Bechamelsauce ca. 50-60 g Butter in einem Topf zerlassen, ca. 5-6 EL Mehl dazugeben, alles einige Minuten erhitzen (nicht zu heiß, damit die Schwitze nicht anbrennt). Dann nach und nach unter Rühren ca. 1 Liter Milch dazugeben und erhitzen. Gut mit Salz und Muskatnuss würzen.

Für die Gemüsesauce 2 Tomaten, 1 mittelgroße Zucchino, 1/2 Aubergine, 1 Paprika, eine Zwiebel und 1 Karotte würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel-, Paprika- und Karottenstücke anbraten. Nach etwa 2-3 Minuten die Zucchinistücke dazugeben und weiterbraten. Nach weiteren 2 Minuten die Auberginen- und Tomatenstücke dazugeben, kurz erhitzen und mit Wein ablöschen. Etwas Brühe zugießen und mit Thymian würzen. Etwa 10 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz, Pfeffer und 2-3 EL Tomatenmark abschmecken.

Nach einer kurzen Pause zum Verdauen kam dann noch eine Bananeneiscreme.

Dazu wurden gefrorene Bananen mit Milch und etwas Zucker kleingemixt (wir hatten mal übrigen Bananen eingefroren) und unter etwas geschlagene Sahne gehoben. Mit Schokoladenstreuseln servieren. Fertig!

Das wars dann auch, es hat lecker geschmeckt!

Guten Hunger!
Bille

Keine Kommentare:

Kommentar posten