Donnerstag, 27. Januar 2011

26. Januar - Limetten-Seelachs

Heute haben wir mal wieder Besucht, meine Mutter und mein Bruder kommen zum Abendessen. Das Gericht, das ich für heute rausgesucht habe, lässt sich gut verdoppeln und - da es lange im Ofen bleibt - ganz gut vorbereiten.

Es gibt Limetten-Seelachs.


Dazu wird der Fisch in einer Marinade aus Limetten, Kreuzkümmel und Knoblauch mariniert, die Kartoffeln werden in Scheiben im Ofen gebacken. Zum Schluss kommt der Fisch einfach oben drauf und wird so lange mitgegart, bis er durch ist. Das Grünzeug oben drauf ist Koriandergrün.

Wenn man so einen hungrigen Bruder hat, ist die Portion etwas knapp, also am besten einfach mehr Kartoffeln machen. Diese werden schneller durch, wenn man sie vorher etwas vorgart (im Dampf oder einfach in der Mikrowelle), sonst dauert das Gericht ewig. Bei rund 5mm dicken Kartoffelscheiben reichen die angegebenen 40-45min gesamte Garzeit auf jeden Fall nicht aus.
Ach ja: Die Kartoffeln werden vorher in einer Eigelb-Öl-Mischung gewendet. Die angegebene Menge hat bei mir nicht gereicht, ich habe die 1,5fache Menge davon genommen.

Das Originalrezept ist aus dem Kochbuch "1 Kartoffel - 50 Rezepte" und findet sich im Internet hier.
Im Original wird das Gericht mit Seehecht oder Kabeljau zubereitet. Beide Fische konnte ich dort, wo ich einkaufe, allerdings nicht aus "unbedenklichen" Fanggebieten oder mit MSC-Siegel finden, weshalb ich mich dazu entschieden habe, Seelachs zu verwenden. Mehr zum Thema Überfischung, Fanggebiete, MSC-Siegel und Fischeinkaufsführer findet sich auf der Internetseite des WWF. Ein Thema, das mir persönlich einfach wichtig ist.

Guten Hunger!
Bille

Keine Kommentare:

Kommentar posten