Montag, 7. Februar 2011

6. Februar 2011 - Szegediner Gulasch, Kartoffelpüree und Apfelküchle

Prima, schon wieder nicht selber kochen. Heute sind wir bei meinem Vater zum Essen eingeladen. Er hat natürlich vorher unseren Blog studiert ;-) und beschwert sich: Jetzt ginge es ja noch, aber spätestens im Herbst würde es ja echt schwierig werden, uns zum Essen einzuladen. Ich bin mir aber sicher, da findet sich immer noch was.
Außerdem gabs noch ein Geburtstagsgeschenk. Das Kochbuch "Meine Küche der Gewürze" von Schuhbeck! Ich bin schon total gespannt, das erste mal was draus zu kochen. Und ich würde am liebsten gleich los, und noch viel mehr Gewürze kaufen gehen, das macht alles total Lust auszuprobieren. Ich hab vorher noch nie von "langem Pfeffer", "Kubebenpfeffer" oder ähnlichen Gewürzen gehört.

Auf jeden Fall gab es heute ein sehr leckeres Szegediner Gulasch mit Kartoffelpüree.


Das Szegediner Gulasch ist ein Gulasch mit Sauerkraut drin. Dazu gab es selbst gemachten Kartoffelbrei. Mit viel Milch und Muskatnuss. Das Rezept für das Gulasch findet sich hier auf chefkoch.de. Allerdings wurde es noch ein bisschen abgewandelt.

Zur Nachspeise gab es dann Apfelküchle.
Dazu werden entkernte Apfelscheiben in Pfannkuchenteig gewendet und in Butter ausgebraten. Dazu gibts Vanilleeis. Mmmmh :)

Guten Hunger!
Bille

Keine Kommentare:

Kommentar posten