Samstag, 31. Dezember 2011

30. Dezember 2011 - Käsespätzla

Wir konnten es selbst fast nicht glauben, aber wir sind tatsächlich ein Jahr ohne Käsespätzla ausgekommen. Darum gab es sie kurz vor Jahresende dann doch noch.


Für 3 Person braucht man:
  • 400g Mehl
  • 1 EL Hartweizengries
  • 5 Eier
  • eine gute Prise Salz
  • 400g Käse
  • 4-5 Zwiebeln
  • Fett für die Form
  • Fett zum Braten

Aus Mehl, Gries, Eiern, Salz und einem Schuss Wasser wird der Spätzleteig hergestellt. Die Konsistenz soll zäh bis sehr zähflüssig sein, je nachdem mit welchem Gerät oder welcher Technik man die Spätzle herstellt.
Die Spätzle werden (in meinem Fall) mit einer Spätzlepresse und viel Kraft in Portionen ins kochende Salzwasser gedrückt, einmal aufkochen lassen und mit dem Schaumlöffel herausgenommen.

In der Zwischenzeit den Käse reiben und die Zwiebeln in feine Ringe schneiden.
Die Spätzle mit dem Käse in eine gefettete Auflaufform schichten, mit Käse ende. Bei 200°C 20min im Ofen überbacken.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln bei mäßiger Hitze (am Anfang mehr Hitze, dann zurück drehen) mit viel Fett und etwas Salz anbraten, bis sie gleichmäßig (dunkel)braun sind. Dabei aufpassen, dass sie nicht anbrennen.

Die Käsespätzle mit Salz und Pfeffer und Röstzwiebeln servieren.

Guten Hunger!
Bille

Keine Kommentare:

Kommentar posten